galerie

Blog

Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.

Paul Klee

 

Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener zu bleiben.

Pablo Picasso

 

Die Normalität ist eine gepflasterte Straße, man kann gut darauf gehen – doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

Vincent van Gogh

 

Modelle sollten sich bemühen, dem Porträt ähnlich zu sehen. 

Salvador Dali

 

Die ist zwar nicht das Brot, wohl aber der Wein.

Jean Paul

 

Wer interressieren will, muss provozieren.

Salvador Dali

 

Jeder Mensch macht Fehler. Das Künststück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.

Peter Ustinv

 

" Wie mischen Sie eigentlich Ihre Farben? " Wurde einst ein berühmter Maler gefragt. " Mit dem Kopf " war die Antwort.

 

Die Kunst aber ist kein Handwerk, sondern Vermittlung von Gefühlen, die der Künstler empfunden hat.

Lev Tolstoj

 

Es ist ebenso interessant und schwer, etwas zu sagen wie es gut ist. 

Vincent van Gogh

 

 

Über Kunst und Handwerk

 

Ich bin kein Philosoph und meine Sprache, meine Gedanken sind meine Werke. Aber ein Thema interessiert mich sehr. Was ist eigentlich Kunst oder Handwerk? Wann beginnt ein Werk ein Kunstwerk zu sein? Wo liegt der  Unterschied?  Über dieses Thema wird oft dikutiert. Hier möchte ich meine Interpretation erläutern.

 

Für mich ist Kunst eine Ausdruckform von Gedanken, Gefühlen und Emotionen.

Kunst ist das, was mann selbst als Kunstwerk betrachtet. Für den einen ist das eine Zeichnung von ihrem Kind - Kunst auf höchstem Niveau, während andere wiederum nur hochrangige Maler und Bildhauer als wahre Künstler bezeichnen.

 

Jeder, der sich mit der Kunstszene beschäftig, muss dies für sich selbst beantworten was für ihn Kunst ist.

 

Kunst an sich ist also eine Definition des eigenen Geschmacks und der Art des Erkennens.

 

Die Kunst an sich besteht darin, ganz dem eigenen Eindruck zu vertrauen und Werke nach der eigenen Betrachtung zu beurteilen. Auch wenn diese entgegen der Meinung der Mehrheit vielleicht anders ausfallen könnte. Kunst ist eben, was man nicht erklären kann sondern selber sehen und fühlen muss.

Wer seine innersten Stimme und Intuition folgt, der wird sich häufig gegen Gewonheiten, Denkmuster und Dogmen entscheiden müssen und begibt sich damit häufig auf einen unbekanten und riskanten Weg.

 

Der Reiz des Künstlers sein besteht darin manche Tabugrenzen zu überschreiten und eigenen Zugang zu noch unbekannte Welten zu finden.

 

Kreative, inspirierte Leute fühlen sich oft unsicher. Wichtig ist, was du machst, nicht wie du es machst! Übung macht den Meister! Aber ist das gleich ein Kunstwerk? Das ist nur das beherrschen von Instrumenten. Fähigkeiten garantieren nicht immer ausgezeichnete Resultate.

 

Künstler kann sein, wer ein erfolgreiches Kunststudium hinter sich hat, Künstler kann aber auch sein, wer als Hausmeister  arbeitet und nebenbei Bilder malt. Mann kann ohne Studium, Ausbildung und Vorkenntnisse  Kunst ausüben. Bei Handwerkern werden jeweilige Vorkenntnisse fast immer vorausgesetzt. Anforderungen des Handwerks sind abhängig von seiner Ausbildung.

 

Fakt ist, ein Maler der abstrakt malt, kann eine ausgezeichnete Technik besitzen (bedingt durch eine akademische Ausbildung).

Aber wenn ihn das ist nicht interessiert, nach den Vorstellungen der Allgemeinheit zu malen?  Wenn er essen möchte, malt er wunderschöne, unwiderstehliche Portraits oder Landschaften für das Publikum, kriegt sein Honorar und wieder mal „unverständlich“. Das ist seine Art und Weise, der Nervenkitzel die Welt zu entecken. Und gerade so sieht er diese Welt für sich selber.

 

Trozdem kann man nicht immer Kunst und Handwerk fest definieren.

Viele handwerkliche Aufgaben können nicht gelöst werden, ohne Wissen und Phantasie. Wenn Leute auf  die Arbeit schauen, die mit Liebe und Interesse gefertigt wurde, sie fühlen das und das  lässt Sie nicht gleichgültig.  Ich finde es wichtig, dass Kunstwerk soll wie im Dialog kommunizieren mit dem Betrachter, dass der Künstler Kontakt zu seinem Publikum hat.